Ausschreibung für Georg von Holtzbrinck Preis verlängert

Gute Nachrichten: Wir verlängern die Bewerbungsfrist bis zum 25. April 2021. Reichen Sie jetzt Ihre Beiträge in der Kategorie Text, Elektronische Medien und in der Kategorie Nachwuchs ein. Entscheidend ist die originelle journalistische Bearbeitung aktueller wissenschaftlicher Themen. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Ausschreibung 2021

Bewerbung

Fristverlängerung - Jetzt noch bis zum 25. April 2021 anmelden

Es wird ein Preis in der Kategorie Text, ein Preis in der Kategorie Elektronische Medien und ein Preis in der Kategorie Nachwuchs vergeben. Die Preise in den Kategorien Text und Elektronische Medien sind mit jeweils 10.000 EUR dotiert. Der Nachwuchspreis ist mit 5.000 EUR dotiert. 

Lernen Sie unsere
Jury kennen

Seit 25 Jahren wird der Georg von Holtzbrinck Preis für Wissenschaftsjournalismus von einer hochkarätigen Jury vergeben. In den jeweiligen Jurysitzungen wurde viel diskutiert und abgewägt, um die schwere Entscheidung zu fällen, wer der jeweiligen Bewerberinnen und Bewerber mit dem Georg von Holtzbrinck Preis für Wissenschaftsjournalismus ausgezeichnet wird. Welche Bedeutung die Jurytätigkeit für die jeweiligen Jurymitglieder hat, haben sie in einer Videobotschaft verraten.

→ Videobotschaften

Die Preisträgerinnen und Preisträger 2020

Preisverleihung 2020

Georg von Holtzbrinck
Preis für Wissenschafts­journalismus 2020

Eva Wolfangel erhält den Preis in der Kategorie Text, das Redaktionsteam des NDR Norbert Grundei, Korinna Hennig, Anja Martini und Katharina Mahrenholtz wird zusammen mit Prof. Dr. Christian Drosten in der Kategorie elektronische Medien ausgezeichnet. Cedric Engels erhält die Auszeichnung für die Kategorie Nachwuchs.

→ Preisverleihung

Partner