Die Ausschreibung 2024 läuft und endet am 27. März

Der Georg von Holtzbrinck Preis für Wissenschaftsjournalismus wurde 1995 von der Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck anlässlich des 150-jährigen Bestehens der Zeitschrift "Scientific American", einer der ältesten Wissenschaftszeitschriften der Welt, ins Leben gerufen. Der Preis würdigt jährlich herausragende Leistungen auf dem Gebiet des Wissenschaftsjournalismus.

Die Kategorien

Die Preisträger*innen 2023

Robert Gast, Redakteur bei ZEIT Online, wird für seine grandiose Arbeit in der Kategorie Text ausgezeichnet. Magdalena Schmude, Freie Wissenschaftsjournalistin, erhält mit ihren eingereichten informativen und kurzweiligen Audio-Beiträgen den Preis in der Kategorie Elektronische Medien. Als Preisträgerin der Kategorie Nachwuchs feiern wir Carolin Riethmüller, Freie Wissenschaftsjournalistin und Dokumentarfilmerin, die durch scharfsinnige Analysen überzeugte!

Mehr Infos zu den Sieger*innen 2023 und die eingereichten Arbeiten finden Sie hier:

→ Preisträger*innen

Das Banner der Webpage zeigt Dopamin in einer lichtmikroskopischen Aufnahme, sichtbar durch das Verfahren mit Polarisationskontrast © Karl Gaff