Es geht los! Die Nominierten für die Shortlist in den 3 Kategorien stehen fest.

Die Jury hat die Kandidat*innen für die Shortlist in den Kategorien Text, Elektronische Medien und Nachwuchs ausgewählt. 

Der Georg von Holtzbrinck Preis für Wissenschaftsjournalismus wurde 1995 von der Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck anlässlich des 150-jährigen Bestehens der Zeitschrift "Scientific American", einer der ältesten Wissenschaftszeitschriften der Welt, ins Leben gerufen. Der Preis würdigt jährlich herausragende Leistungen auf dem Gebiet des Wissenschaftsjournalismus.

Die Nominierten der drei Kategorien

Kategorie Text

  • Klaus Bachmann, Redakteur, GEO
  • Liesa Bauer, Redakteurin, Gehirn&Geist
  • Andreas von Bubnoff, Wissenschaftsjournalist & Multimediaproduzent
  • Katja Maria Engel, freie Wissenschaftsjournalistin
  • Andreas Frey, freier Autor
  • Fritz Habekuß, Redakteur, DIE ZEIT
  • Andrea Hoferichter, freie Journalistin
  • Christoph David Piorkowski, freier Journalist
  • Patrick Stotz, Redakteur Datenjournalismus, Der Spiegel
  • Astrid Viciano, freie Medizinjournalistin
  • Sabrina Weiss, freie Wissenschaftsjournalistin

Kategorie Nachwuchs

  • TEAM: Astrid Benölken und Tobias Zuttmann, freie Journalist*innen
  • Miray Caliskan, Redakteurin, Tagesspiegel (ehemals Berliner Zeitung)
  • Verena Mischitz, Redakteurin, Der Standard
  • Lukas Benedikt Kohlenbach, freier Journalist
  • Marvin Ku, Redakteur, DIE ZEIT
  • Gabriel Rinaldi, freier Journalist und Reporter

Kategorie Elektronische Medien

  • Yasmin Shirin Appelhans, freie Journalistin
  • Dirk Asendorpf, freier Wissenschaftsjournalist
  • Sabrina Ebitsch und Team, Datenjournalistin und Autorin, sueddeutsche.de
  • Eckart von Hirschhausen, Wissenschaftsjournalist, Autor und Moderator
  • Katharina Hübel-Gohr, freie Journalistin
  • Larissa Klinker, freie Autorin
  • Max Lebsanft, freier Autor
  • Michael Nieberg, Film- und Fernsehproduzent
  • Marko Pauli, freier Hörfunk-Autor
  • Max Rauner, Redakteur ZEIT Wissen
  • TEAM: Henrike Möller, Autorin und Romy Sickmüller, Redakteurin, Rundfunk Berlin-Brandenburg